Mein Klimawechsel! Nutzen Sie die Vorteile regenerativer Heizsysteme!

Multitalent Bioenergie

Heimische Bioenergieträger lieferten im Jahr 2017 den mit Abstand größten Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung in Deutschland. Während Wind- und Solarenergie häufig im Fokus der Diskussion um ein Energiesystem der Zukunft stehen, ist es die Bioenergie, deren Nutzung sich bereits über alle drei Sektoren erstreckt und sektorübergreifend einen Anteil von etwa 55 Prozent der Erneuerbaren Energien in Deutschland einnimmt. Bioenergie umfasst neben der Nutzung von Holzenergie die Nutzung von Energiepflanzen, also Pflanzen, die sich dafür eignen, zur Erzeugung von Strom, Wärme oder Kraftstoffe zu dienen, sowie Reststoffe, die bei einer anderen, vorherigen Nutzung von Biomasseanfallen (z.B. in der Landwirtschaft bei der Pflege von Parks und Gärten oder bei der Produktion von Nahrungsmitteln).

2017 wurden aus fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse insgesamt 50,9 Mrd. kWh Strom, 149,3 Mrd. kWh Wärme sowie 3,3 Mio. Tonnen Biokraftstoffe erzeugt. Häufig sieht sich die Bioenergie kontroversen Debatten ausgesetzt: Während sich ihre Rolle im Stromsektor von der Grundlast zum flexiblen Ausgleich des fluktu-ierenden Wind- und Solarstroms verschiebt, schwankt das Ansehen im Wärme- und Verkehrssektor von Vorurteilen bezüglich Nutzungs- und Flächenkonkurrenzen bis hinzu der Einschätzung, dass die Bioenergie der Hoffnungsträger für die Energiewende sei. Dabei bringt die Nutzung von Bioenergie viele Vorteile mit sich, wie beispielsweise die Entsorgung von Reststoffen, die Bereicherung der Fruchtfolge durch Energiepflanzen und die Aufwertung der Forstflächen sowie die Stärkung des ländlichen Raums.