Steyerberg: Startschuss für neues Wärmenetz


3. März 2020

Steyerberg: Startschuss für neues Wärmenetz

Praxis, Wärmeplanung

Im Januar 2020 zeichnete die Agentur für Erneuerbare Energien den niedersächsischen Flecken Steyerberg als Energiekommune des Monats aus. Neben Bürgerwindenergieanlagen und Elektromobilität investierten die Einwohner*innen in klimafreundliche Fernwärme.

Nachdem es zunächst Verzögerungen gab, wurde am 10. August 2020 endlich der Startschuss für den Bau des neuen Wärmenetzes gegeben. Bereits im November 2019 erreichte der Förderbescheid des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Höhe von 5,6 Millionen Euro die BürgerEnergieSteyerberg-Fernwärme eG (BESt). Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf 14 Millionen Euro. Das Wärmenetz soll 26 Kilometer lang werden und 413 Hausanschlüsse bzw. 41 Prozent der Häuser im Ortsteil Steyerberg mit klimafreundlicher Wärme versorgen. Parallel zu den Wärme- sollen auch Glasfaserleitungen für schnelles Internet verlegt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:


Steyerberg: Startschuss für neues Wärmenetz

Praxis, Wärmeplanung

Im Januar 2020 zeichnete die Agentur für Erneuerbare Energien den niedersächsischen Flecken Steyerberg als Energiekommune des Monats aus. Neben Bürgerwindenergieanlagen und Elektromobilität investierten die Einwohner*innen in klimafreundliche Fernwärme.

Mehr

Im Januar 2020 zeichnete die Agentur für Erneuerbare Energien den niedersächsischen Flecken Steyerberg als Energiekommune des Monats aus. Neben Bürgerwindenergieanlagen und Elektromobilität investierten die Einwohner*innen in klimafreundliche Fernwärme.


Emissionsfreies Heizen und Kühlen mit Wärmepumpenquartieren

Praxis, Wärmeplanung

Für die Versorgung mit Wärme und Kälte wird in Deutschland die meiste Energie benötigt, deutlich mehr als für Strom oder Mobilität. Um Klimaschutz wirklich voranzubringen, braucht es also gerade hier neue Technologien und den verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien.

Mehr

Für die Versorgung mit Wärme und Kälte wird in Deutschland die meiste Energie benötigt, deutlich mehr als für Strom oder Mobilität. Um Klimaschutz wirklich voranzubringen, braucht es also gerade hier neue Technologien und den verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien.


Befragung verdeutlicht Hemmnisse bei der Umsetzung der kommunalen Wärmewende

Forschung, Wärmeplanung

Im Rahmen des Projekts „Kommunale Wärmewende“ der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und des Fraunhofer Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) wurden Kommunalvertreter*innen zu Hemmnissen bei der Umsetzung der Wärmewende befragt.

Mehr

Im Rahmen des Projekts „Kommunale Wärmewende“ der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und des Fraunhofer Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) wurden Kommunalvertreter*innen zu Hemmnissen bei der Umsetzung der Wärmewende befragt.